Alle Vöglein sind jetzt da?

Nabu lädt ein zur Zählaktion „Stunde der Gartenvögel“

0 06.05.2020

ESSEN/BORBECK. Wie viele Schwalben gibt es noch in Schönebeck? Wie viele Meisen oder Amseln bauen ihre Nester in Borbecker Gärten? Das möchte der Nabu (Naturschutzbund) wissen und ruft daher trotz Corona-Krise auch in diesem Jahr am zweiten Maiwochenende zur Teilnahme an der bundesweiten Aktion „Stunde der Gartenvögel“ auf. Naturliebhaber sind gebeten, von Freitag bis Sonntag, 8. bis 10. Mai, die Vogelarten zu notieren, die man während einer Stunde hört oder sieht, und diese dann dem Nabu zu melden.

Je genauer die Naturschützer über den Bestand der Vögel Bescheid wissen, desto besser können sie sich auch für den Schutz der gefiederten Freunde einsetzen.

Die Zählung funktioniert ganz einfach: Von einem ruhigen Beobachtungsplatz notieren die Teilnehmer von jeder Art die höchste Anzahl, die im Laufe einer Stunde gleichzeitig zu beobachten ist. Die Beobachtungen können bis 18. Mai, im Internet auf www.nabu.de/onlinemeldung gemeldet werden sowie am Samstag, 9. Mai, 10 bis 18 Uhr, unter der kostenlosen Telefonnummer (0800) 1157115.

Gezählt werden darf nicht nur im eigenen Garten. Auch auf dem Balkon lassen sich gut Vögel beobachten, in Parks und auf Friedhöfen.


Das Foto zeigt einen Zilpzalp, aufgenommen von Uwe van Hoorn aus Gerschede.

 

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 9 plus 3.