A42: Sperrung bleibt bis auf Weiteres bestehen

Anlässlich des anstehenden Heimspiels von Rot-Weiss Essen am morgigen Dienstag, 19. Dezember, soll die Umleitung des Autoverkehrs wieder über die Bottroper Straße, Grillostraße und Gladbecker Straße führen.

1 18.12.2023

ESSENER NORDEN/BERGEBORBECK/VOGELHEIM. Seit Montag, 11. Dezember, ist die A42 im Abschnitt zwischen der Anschlussstelle Bottrop-Süd bis zum Autobahnkreuz Essen-Nord in beiden Fahrtrichtungen voll gesperrt. Hintergrund sind Erhaltungsarbeiten der Autobahn GmbH an der Rhein-Herne-Kanalbrücke. Die Autobahn GmbH hat nun mitgeteilt, dass die Vollsperrung bis auf Weiteres bestehen bleiben muss.

Ursprünglich war geplant, dass die Arbeiten und damit verbundenen Einschränkungen bis Samstag, 16. Dezember, bzw. Dienstag, 19. Dezember, 5 Uhr andauern. Die Autobahn GmbH hat nun mitgeteilt, dass die Vollsperrung bis auf Weiteres bestehen bleiben muss.

Im Zuge der Schadensanalyse und weiteren Untersuchungen im Rahmen der Instandsetzung seien weitere Schäden an Brückenhängern aufgetreten, die mit neuester Technik festgestellt und bewertet werden müssen. Die nächsten Wochen werden Drohnen in den Brückenbogen eingesetzt, um auch Aussagen zum Inneren des nicht begehbaren Bogenkastens zu bekommen. In den nächsten Tagen sollen daher sämtliche Hänger untersucht und detektierte Schäden an der Brücke näher erfasst und anschließend saniert bzw. schweißtechnisch instandgesetzt werden. Darüber hinaus wird ein umfängliches elektronisches Monitoring-System installiert, damit kleinste Veränderungen an der Brücke unmittelbar festgestellt werden können, wenn der Verkehr wieder fließt. Dazu zählt auch der Aufbau einer Wiege- und Schrankenanlage zur Kontrolle des Verkehrs. Das erlaubt es, die Brücke für Pkw, die die Infrastruktur weniger stark belasten als der Schwerverkehr, schneller wieder zu öffnen.

Langfristiges Ziel der Autobahn GmbH sei es, die Brücke so zu stabilisieren, dass möglichst viel Verkehr fließen kann, bis der geplante Neubau der Brücke steht.

Geplante Umleitungen

Aufgrund der Vollsperrung gibt es für die Autobahnverkehre großräumige Umleitungen über die A2 und A40. Der verbleibende Verkehr in Fahrtrichtung Osten wird über die Bottroper Straße, Sulterkamp, Vogelheimer Straße und Gladbecker Straße zurück auf die A42 geführt. In Fahrtrichtung Westen wird über das Bottroper Stadtgebiet umgeleitet.

Anlässlich des anstehenden Heimspiels von Rot-Weiss Essen am morgigen Dienstag, 19. Dezember, soll die Umleitung des Autoverkehrs wieder über die Bottroper Straße, Grillostraße und Gladbecker Straße führen.

Aufgrund der andauernden Sperrung prüft die Stadt Essen verkehrsleitende Maßnahmen, um die Verkehrssituation im Essen Norden zu verbessern.

Weitere Verkehrsinformationen auf www.essen.de/verkehrshinweise.

Zurück

Kommentare

Kommentar von Urban Christian |

Stadt Essen kann man nicht die Umleitung komplett über Gladbecker / Bottroperstr führen

Ich wohne auf der Vogelheimerstrasse dort herscht nur Verkehrs chaos

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 9 und 9?