100 Jahre RVR: Magazin und Film online

0 29.04.2020

METROPOLE RUHR. Was ist das eigentlich für ein seltsames Städtegeknubbel, das in der Nacht vom Weltall aus bestens zu sehen ist, aber trotzdem kaum einer kennt? Gut, viele haben inzwischen von der „Kulturhauptstadt“ und Europas „Grüner Hauptstadt“ gehört, haben sich sogar auf den Weg hierher gemacht und mit dafür gesorgt, dass die Übernachtungszahlen in den letzten Jahren kontinuierlich nach oben gingen. Doch wer kommt, müsste eigentlich mehr Zeit mitbringen: Der größte Ballungsraum Deutschlands, eine der zentralen Städteregionen Europas, bietet fast alles – außer Meer.

100 Jahr Regionalverband Ruhr (RVR)

Mit dafür entscheidend gesorgt hat eine Organisation, die einzigartig ist: Vor 100 Jahren wurde sie gegründet, um die entscheidenden Infrastrukturplanungen der von der Schwerindustrie überrannten Region übergreifend in die Hand zu nehmen. Am 5. Mai 1920 entstand per Gesetz der Preußischen Landesversammlung in Berlin der Siedlungsverband Ruhrkohlenbezirk (SVR) als Vorläufer des heutigen Regionalverbandes Ruhr (RVR). Zwar ist vor kurzem erst der Festakt - genau 100 Jahre später - im Essener Colosseum-Theater mit mehr als 1.400 geladenen Gästen und Festredner Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier abgeblasen worden. Auch liegt wegen der Corona-Krise das Programm weitgehend auf Eis, bis auf weiteres sind alle RVR-Einrichtungen wie die Besucherzentren geschlossen. Doch gefeiert wird trotzdem.

Sonder-Magazin „Metropole Ruhr - Spezial“

Dazu hat der Verband jetzt das Magazin „Metropole Ruhr - Spezial“ veröffentlicht. Unter dem Titel „100 Jahre Zukunft - 100 Jahre Regionalverband Ruhr“ wirft die Sonderausgabe „einen Blick zurück nach vorne“ -  in die Geschichte und die Zukunft der Metropole Ruhr und des so eng mit ihr verbundenen Verbandes. Zahlreiche Autoren würdigen die Entstehung, Arbeit und Aufgaben des RVR, unter ihnen Regionaldirektorin Karola Geiß-Netthöfel, Markus Schlüter, Josef Hovenjürgen (MdL), Prof. Heinrich Theodor Grütter, Nina Frense, Prof. Dr. Christoph Zöpel, Ulrich Syberg, Bundesvorsitzender des ADFC, Prof. Dr. Hans-Peter Noll und Ruhrbischof Dr. Fanz-Josef Overbeck. Auch Borbeck kommt vor: Bärbel Höhn, ehemalige NRW-Umweltministerin, lädt in Haus Ripshorst auf einen Streifzug in den Emscher-Landschaftspark.

Neues Erklärheft und Video

Ergänzend erschienen ist im Jubiläumsjahr zudem ein kompaktes Erklärheft im Westentaschen-Format: Unter dem Titel „Regionalverband Ruhr. Wir gestalten die Metropole Ruhr“ stellt sich der Verband kurz und übersichtlich vor, beschreibt Organisation, Arbeit und Aufgaben in den Themenfeldern Regionalplanung, Umwelt und Ökologie, Mobilität, Kultur, Tourismus und Freizeit sowie Bildung und Wissenschaft. Magazin und Broschüre können im Online-Shop des RVR unter www.shop.rvr.ruhr kostenlos bestellt werden. Übersichtlich zusammengefasst sind alle Informationen über die Arbeit des Regionalverbandes Ruhr auch in einem dreiminütigen Erklärfilm. Download für Magazin und Broschüre sowie Erklärfilm unter www.mediathek.rvr.ruhr. Alle Infos zum Fest: www.100Jahre.rvr.ruhr.

s.a.: 100 Jahre Regionalverband Ruhr: Jubeljahr läuft

Bild oben: Logo im Jubiläumsjahr (RVR)

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 5 und 7.