10 Jahre Projekt "Willst du mit mir geh’n?"

1 21.03.2022

ESSEN/BORBECK. Im Jahr 2012 fand am Emscherpark in Karnap der allererste Spaziergang des Projekts "Willst du mit mir geh’n?" statt. Heute (21.03.) genau 10 Jahre später gratulierte Bürgermeisterin Julia Jacob den Initiatoren des Projekts zu seinem 10-jährigen Bestehen. Ideengeber des Projekts "Willst du mit mir geh’n?" waren damals der Seniorenbeirat, die Gesundheitskonferenz und das Seniorenreferat des Amtes für Soziales und Wohnen der Stadt Essen.

"Das Projekt hat sich zu einem Erfolgsmodell entwickelt. Zwölf Stadtteile waren von Anfang an dabei, 36 Spaziergangspatinnen und -paten warteten damals auf ältere Menschen, die sich den Spaziergängen anschließen wollten. Heute führen 145 ehrenamtliche Spaziergangspatinnen und -paten wöchentlich 40 Spaziergänge in 36 Stadtteilen durch. Sie, liebe Patinnen und Paten, machen den Essenerinnen und Essenern ein wirklich tolles Angebot! Ich danke Ihnen ganz herzlich für Ihr großartiges Engagement!", freute sich Bürgermeisterin Julia Jacob.

Übrigens: Allein im Großraum Borbeck gibt es zehn Möglichkeiten

Das Projekt fördert neben dem Gemeinschaftserlebnis und der sozialen Einbindung, das Knüpfen von neuen Kontakten und das Fitbleiben im Alter.

Einen besonderen Dank richtete die Bürgermeisterin an Christel Panten, die seit Beginn des Projekts als Spaziergangspatin in Karnap dabei ist. Zudem dankte Jacob den Mitinitiatorinnen Ingeborg Schrader und Lisa Schwermer, sowie Manuela Mumrey, die das Projekt im Seniorenreferat betreut.

Zum Bild: Das Projekt "Willst du mit mir geh’n?" wird 10 Jahre (v.l.n.r.): Bürgermeisterin Julia Jacob, Lisa Schwermer, Initiatorin des Projektes, Christel Panten, Initiatorin des Projektes, Gerd Maschun, Seniorenbeauftragter BV V, Ingeborg Schrader, Initiatorin und Susanne Asche, Vorsitzende des Seniorenbeirates.

Zurück

Kommentare

Kommentar von Monika Witzer |

Hallo, mein Name ist Monika Witzer und ich bin Spaziergangspatin in Frintrop. Erst einmal möchte ich dem Projekt und den Initiatoren zum 10. Geburtstag gratulieren und Ihnen uns noch viele schöne Spaziergänge und Begegnungen wünschen. Gleichzeitig möchte ich meine Verwunderung zum Ausdruck bringen, dass unser Ehrenpate, Hugo Thies, der leider nicht mehr unter uns ist, mit keinem Wort erwähnt wird. Wo wären wir ohne seinen unermüdlichen Einsatz, dieses Projekt in den Stadtteilen bekannt zu machen und die zahlreichen Gruppen ins Leben zu rufen?
Mit freundlichen Grüßen
M. Witzer

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 8 plus 5.