Theben, Ludwig

Dechant, Pfarrer an St. Dionysius

Ludwig Theben wurde am 30. Juli 1907 in Bocholt geboren und am 27. Februar 1936 in Köln zum Priester geweiht. Er war zunächst Religionslehrer am Pädagogium-Canisianum in Lüdinghausen/Westfalen und dann ab April 1940 als Kaplan an St. Agnes in Köln tätig. 1943 wurde er beurlaubt, um als Pfarrvikar die Seelsorge für die Evakuierten in Klingenthal/Vogtland-Sachsen zu übernehmen. 1945 kehrte er nach Köln zurück und wurde dort wieder als Kaplan an St. Agnes eingesetzt. Seit 1949 war er als Kaplan in Wissen an der Sieg tätig.

Von dort kam er am 14. Oktober 1955 als Rektorats-Pfarrer nach Matthias in Bottrop-Ebel. In seine Amtszeit fielen Umbau und Modernisierung der Kirche. Zugleich rief Pfarrer Theben dort ein Ferienwerk ins Leben, an dem in jedem Sommer Hunderte von Kindern teilnahmen.

Am 11. Januar 1961 wurde ihm die Leitung der Pfarrei St. Dionysius in Essen-Borbeck übertragen. Am 26. März 1963 erfolgte die Ernennung zum Definitor des Dekanates Essen-Borbeck. Im gleichen Jahr wurde ihm das Amt des Frauenseelsorgers in der Stadt Essen übertragen, das er bis zum Jahre 1976 innehatte. Im Jahr 1967 erfolgte seine Ernennung zum Dechanten des Dekanats Essen-Borbeck.

Dechant Ludwig Theben ist am 26. Januar 1985 in Essen-Borbeck gestorben und am 31. Januar 1985 in der Priestergruft auf dem Friedhof an der Hülsmannstraße in Essen-Borbeck beigesetzt worden.  (FJG)

Quelle: Archiv des Bistums Essen, Dr. Gawlitta

Zurück