Standing Ovations in der MGB-Aula

Girls‘ Vocal Night sorgte für große Momente

0 12.03.2024

BORBECK. Für berührende und mitreißende Momente sorgte die diesjährige Girls‘ Vocal Night am Mädchengymnasium Essen-Borbeck (MGB). In der ausverkauften Aula präsentierten die jungen aufstrebenden MGB-Sängerinnen bei dem Konzertabend am Freitag vor rund 500 Zuschauern ihr Talent. Sebastian Timpe hat für uns die Einzelheiten:

„Eine Live-Band begleitete die Solistinnen und Chöre des Mädchengymnasiums und machte den Abend zu einem besonderen Hörerlebnis. Insgesamt 14 Solistinnen und die beiden MGB-Chöre entführten das Publikum auf eine musikalische Reise von Klassik bis Rock und Pop. Gleich zu Beginn zog der Unterstufenchor (Bild unten) unter der Leitung von Valerie Salaquarda das Publikum mit „Up, up, up“ aus dem Film „Bibi und Tina“ in ihren Bann. Gekonnt durch das Programm führte Emily Daut, die die Zuhörenden auf die einzelnen Songs einstimmte.

Die jüngste Sängerin Amelie Schakau aus der Jahrgangsstufe 5 gewann die Herzen der Zuschauer mit ihrem taffen Song „Adelheid“ aus „Die Schule der magischen Tiere“. Mit „Sansibar“ von Eddi Hüneke nahm Marifé Boventer mit ihrer Ukulele das Publikum mit zum Strand und animierte alle zum Mitsingen. Für Gänsehaut sorgten das Duo Sena Alis und Ceren Gülen „Set fire to the rain“ und die beiden Geschwister Lelia und Siena Condemi mit „Diamonds“ von Rihanna.

In die 80er Jahre nahm der Oberstufenchor unter der Leitung von Stefan Goralski das Publikum mit. Mit „Eternal Flame“ von „The Bangles“ und „Lay all your love on me“ von ABBA brachten sie die Aulabühne zum Beben. Ihren letzten Auftritt bei der Girls‘ Vocal Night genossen die Q2-Schülerinnen Marifé Boventer, Siena Condemi, Emily Diefenthal und Melina Morgenstern sichtlich, als sie „Wannabe“ von den Spice Girl mit Choreo performten.

Für den letzten Song füllte des Abends sich noch einmal die Bühne: Beide Chöre und alle Solistinnen sangen gemeinsam Billy Joels „Uptown girl“. Als sich dann das gesamte Publikum klatschend von den Stühlen erhob, strahlten auch die Sängerinnen vor Stolz. Die Rufe nach einer Zugabe waren der Beweis für einen gelungenen Konzertabend.

„Mit so viel Zuspruch hatten wir auch im Vorfeld nicht gerechnet. Die Karten waren in diesem Jahr sehr schnell vergriffen“, freute sich Organisator Stefan Goralski, der den Abend zusammen mit Valerie Salaquarda auf die Beine gestellt hatte. Die MGB-Musikfachschaft überlege deshalb, im kommenden Jahr zwei Konzertabende zu veranstalten, damit auch alle Interessenten in den Genuss der Veranstaltung kommen können, so Goralski.“

Sebastian Timpe

 

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 8 plus 6.