Stadt unterstützt Klimaschutz-Ideen

Bewerbungsfrist für "Ideenbörse 2024" endet am 31. März

0 22.03.2024

Essen. Essener Bürger*innen, die einen Antrag auf Förderung von Klimaschutz-Ideen im Rahmen der "Ideenbörse 2024" der Grünen Hauptstadt Agentur einreichen wollen, haben hierzu noch bis Ende März die Chance. Die Möglichkeit einer Antragstellung läuft am 31. März aus. Gestellt werden kann der Antrag ausschließlich online unter www.essen.de/ideenboerse2024.

Mit der Ideenbörse fördert die Grüne Hauptstadt Agentur "grüne Ideen" engagierter Einzelpersonen, Gruppen oder Initiativen in Essen. Für die Umsetzung von Projekten werden dabei in einem einfachen Verfahren pro Projekt bis zu 1.000 Euro zur Verfügung gestellt - ein Eigenanteil ist dabei nicht erforderlich. Dabei sind der Kreativität der Bürger*innen keine Grenzen gesetzt und der Weg zur Förderung denkbar einfach: Voraussetzungen für eine Bewerbung sind lediglich, dass die Projekte öffentlich zugänglich sind, die Antragsteller*innen keinen wirtschaftlichen Nutzen haben und die Projekte die Ziele der Grünen Hauptstadt unterstützen. Eine Jury aus Bürgerschaft, Verwaltung, Forschung und Wirtschaft entscheidet aus fachlicher Sicht über die Auswahl der Projekte. Pro Person kann nur ein Projekt gefördert werden.

Die Ideenbörse gibt es bereits seit 2017. In den vergangenen Jahren wurden bisher insgesamt fast 625 Aktivitäten und Projekte finanziell unterstützt.

Herausgeber:
Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45121 Essen
Telefon: +49 201 88-0 (ServiceCenter Essen)

Foto:
Blumenampeln in Frintrop, Copyright RWS

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 4 plus 5.