Lademöglichkeit: Turnerbund Frintrop steht unter Strom

Wallbox in der Werkhausenstraße ist öffentlich zugänglich

0 30.08.2023

FRINTROP. Wenn es um Förderungen und Zuschüsse für den Verein geht, stellen sich im Turnerbund Essen-Frintrop 1903 (TBF) prinzipiell die Ohren hoch. So war der emsige Verein 2021 eigentlich schon Antragsteller beim Förderprogramm für Ladeinfrastruktur des Bundesministeriums für Digitales und Verkehr, bevor 2022/2023 durch die Energiekrise das Interesse an privaten oder öffentlich-geförderten Ladesäulen für Elektrofahrzeuge mehr und mehr wuchs.

Seit kurzer Zeit ist die Ladesäule am eigenen Vereinsheim in der Werkhausenstraße 16 in Frintrop in Betrieb und kann von Jedermann genutzt werden. Natürlich nicht umsonst. Das Bezahlen läuft über eine App oder Karte. So kann man seinen Aufenthalt im Vereinsheim nutzen, um seinen fahrbaren Untersatz aufzutanken. Davon wird bereits eifrig Gebrauch gemacht. Zur Freude des TBF, der so seinen Eigenanteil bereits durch die zahlreichen Ladevorgänge eingespielt hat.
Neben dem finanziellen Aspekt steht im TBF aber auch der Umweltgedanke im Vordergrund. Eine Insektenwiese oder Abstellplätze für Pedelecs am Vereinsheim sind nur zwei Beispiele für das Engagement der Umwelt zuliebe.

Die Fördermittel für die Wallbox stammen aus einem Topf von 500 Millionen Euro, die das Bundesministerium für Digitales und Verkehr bis Ende 2025 in einzelnen Förderaufrufen als Investitionszuschuss zur Verfügung stellt. (RWS)

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 3 und 1.