Blumenampeln in Frintrop & Bedingrade

Persönlicher Dank an alle Spender kommt ins Haus

0 25.10.2023

FRINTROP/BEDINGRADE. Sie waren auch in diesem Jahr einmal mehr der Hingucker der Sommersaison. Und es gibt nicht wenige, die sagen, so schön wie in diesem Sommer haben sie noch nie geblüht.

Fest steht: Sie waren in diesem Jahr wirklich wieder besonders schön und haben nicht nur die spendenfreudigen Frintroper & Bedingrader erfreut, sondern auch die vielen Verkehrsteilnehmer entlang in Teilen der Frintroper Straße, Unterstraße, dem Höhenweg, dem Frintroper Markt und der Himmelpforten. Auch die Bezirksvertretung und die Grüne Hauptstadtagentur haben sich beteiligt, denn den Petunien und Geranien wurde auch noch insektenfreundliche Blumen beigepflanzt, damit auch die kleinen Tierchen ihre Freude hatten.

70 Doppelampeln mit Blumen zierten seit Mai Essens westlichste Stadtteile. Der Bürger- und Verkehrsverein Frintrop sowie die Initiativen "Wir für Frintrop" und "STEP - Stadtteilentwicklungsprozess für Frintrop & Bedingrade" haben dieses Projekt auch in diesem Jahr auf den Weg gebracht. Dazu gab es vier überdimensionale Töpfe mit Bepflanzung in der "Frintroper City".

All das lässt sich nur umsetzen, wenn den Bürgerinnen und Bürgern ihre Stadtteile am Herzen liegen. Und so war auch 2023 die Spendenbeteiligung erfreulich, so dass es wieder zu diesen wundervollen Farbtupfern im Straßenbild kam. Und mit einer kleinen "Danke-Karte" will man diesen netten Menschen einfach nur zeigen, wie sehr man sich in Frintrop und Bedingrade über diese tolle finanzielle Unterstützung gefreut hat.

Vielleicht animiert diese Aktion, die bereits zum dritten Mal anstand, im kommenden Jahr weitere Unterstützer, denn nach dem Willen der Organisatoren soll es diese Aktion auch 2024 geben. Blumenampeln für Frintrop & Bedingrade 4.0.

Wer sich nach der Möglichkeit einer kleinen oder größeren Spende erkundigen will, kann dies gerne direkt beim Bürger- und Verkehrsverein Frintrop machen. Einfach die Adresse blumenampeln@essen-frintrop.org anmailen. Die Spenden sind natürlich steuerlich absetzbar, da sie der Heimatpflege dienen.



Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 9 plus 7.