Anka Zink begeisterte mit ihrem Kabarettprogramm in Frintrop

"Klaus & Herbert" präsentierten ihre 100. Veranstaltung

0 15.04.2024

Frintrop. Mann oder besser Frau: "Das ist gerade nochmal gutgegangen." Gab es irgendwo Probleme? Nein. So hieß das Programm, dass die große Kabarettistin Anka Zink am vergangenen Freitag im Pfarrheim von St. Josef in Frintrop präsentierte.

Das Leben ist nun einmal eine riskante Sache und es endet immer tödlich. Jedenfalls ist das der bisherige Stand der Dinge, wie er von Anka Zink bei ihrem Bühnenprogramm präsentiert wird. Oft gibt es Situationen, in denen man denkt: „Huch. Gerade nochmal gutgegangen!“ Kocht die Milch über oder nicht, gibt es WLan, haben wir noch Reichweite im Akku von unserem Elektrofahrrad. Hab ich das Bügeleisen zuhause angelassen oder einfach nur mein Handyladegerät dort vergessen. Und wie weit ist es noch bis zu dem romantischen Bergsee in den Pyrenäen?

Alltagsprobleme für Jedermann und Jederfrau. Wer kennt sie nicht. Aber selten werden sie in so liebevoller und schelmischer Art und Weise vorgetragen, wie es live und in Farbe bei Anke Zink geschieht. "You'll never walk alone." Schon gar nicht bei ihr, getreu ihrem eigenen Motto "ZinkPositiv!". Die Zuschauer im wie immer ausverkauften Pfarrsaal waren begeistert.

Über 1.000 Euro für den guten Zweck

Klaus Gal und Herbert Schlotmann hatten in ihrer Veranstaltungsreihe "Klaus & Herbert laden ein" für diesen Abend zu großer Kleinkunst für einen guten Zweck eingeladen, denn der Gesamterlös dieses Abends floß in die Aktion "Lichtblicke". Der Unterstützungs-Schwerpunkt bei der Aktion Lichtblicke liegt zu einem großen Teil bei den sogenannten Einzelfallhilfen. Dort wird gezielt Familien mit Kindern geholfen, die kurzfristig oder manchmal auch längerfristig in Not geraten sind und sich nicht allein aus eigener Kraft aus einer finanziellen Misere befreien können. Die Spendenaktion gewährt monetäre Hilfe, die als Lichtblick in schwierigen Zeiten zu verstehen ist und wieder ein wenig Hoffnung für eine positivere Zukunft geben soll.
Über 1.000 Euro warfen die Zuschauer am Ende der Veranstaltung in die bereitgestellte Spendenbox. Ein tolles Ergebnis.


Anka Zink und Herbert Schlotmann


100x Klaus & Herbert laden ein

Der Auftritt von Anka Zink in Frintrop war genau die 100. Veranstaltung dieser Art.

Vor mehr als zehn Jahren, genau am 23. Mai 2013, fand die erste Veranstaltung unter dem Motto „Klaus und Herbert laden ein“ statt. Hinter den Namen stecken die bekannten Frintroper Klaus Gal und Herbert Schlotmann. Mit Stolz blicken sie auf ihre 100 Veranstaltungen zurück, mit denen sie bisher 13.300 Besucher erreichten.

Die Einnahmen aus diesen Veranstaltungen setzen sich aus den Eintrittsgeldern und Besucherspenden zusammen. 45.360 Euro kamen so bisher für gute Zwecke zusammen. Und das bei einem symbolischen Eintrittspreis von einem Euro.
Der Förderverein Cosmas+Damian Hospiz, das Friedensdorf in Oberhausen, die Kindernothilfe in Duisburg, die McDonald’s Kinderhilfestiftung, die Aktion Lichtblicke e.V. u.v.a. konnten so mit Spenden unterstützt werden. Spenden, die ankommen.

Ein Sponsor, der mit seinem Engagement hinter der Sache steht, macht es möglich. Und so bringen die beiden Dank des Sponsors und ihrem persönlichen Engagement viel Freude nach Frintrop. Die Besucher sind begeistert.

Die Menschen hinter den Veranstaltungen

Klaus Gal hatte als Pfarrer der Gnadenkirche in Frintrop 30 Jahre lang stets ein offenes Auge und Ohr für seine Mitmenschen. Er war Motor und Initiator für die zahlreichen kulturellen Veranstaltungen in der Gnadenkirche. Seine Freude an Literatur und sein Talent, Texte vorzutragen, wurde in den beliebten Weihnachtslesungen deutlich.
Herbert Schlotmann ist bekannt durch seine 20-jährige Tätigkeit als Zweigstellenleiter der Sparkasse in Frintrop sowie sein langjähriges Engagement als erster Vorsitzender des Bürger- und Verkehrsvereins Essen-Frintrop. Seine humorvollen Ansprachen und Moderationen bei verschiedenen Anlässen sind vielen bestens in Erinnerung.

600


weitere Veranstaltungstermine 2024

Dank der Unterstützung des Sponsors können „Klaus & Herbert“ ihr Engagement im Jahr 2024 und 2025 fortsetzen und einige Termine stehen noch an.

Sonntag, 26. Mai 2024 (Kartenvorverkauf ab 13.05.2024
„Rock am Stock“ (Gemeindeheim St. Josef)

Sonntag, 30. Juni 2024 (Kartenvorverkauf ab 17.06.2024)
„Rock am Stock“ (Gemeindeheim St. Josef)

Sonntag, 14. Juli 2024 (Kartenvorverkauf ab 01.07.2024)
Sommerkonzert: Akteure sind der „Junger Chor Beckhausen“ und die Wolfgang-Wilger-Band. Musikalischer Leiter ist Wolfgang Wilger. Im Programm werden Chor und Liveband einen bunten musikalischen Reigen aus Musical, Pop und Gospel präsentieren. (Gnadenkirche)

Sonntag, 11. August 2024 (Kartenvorverkauf ab 29.07.2024)
„Rock am Stock“ (Gemeindeheim St. Josef)

Sonntag, 13. Oktober 2024 (Kartenvorverkauf ab 30.09.2024)
„Rock am Stock“ (Gemeindeheim St. Josef)

Freitag, 22. November 2024 (Kartenvorverkauf ab 11.11.2024)
Kabarett mit Roberto Capitoni „Italiener leben länger ...außer mit Betonschuhen“ (Gemeindeheim St. Josef)

Freitag, 13. Dezember 2024 (Kartenvorverkauf ab 02.12.2024)
Weihnachtliche Lesung mit Musik (Gnadenkirche)

Fotos: Rainer W. Seck ©2024

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 7 und 1?