Zum Stiftungsfest hauten die Sänger richtig auf die Pauke

0 07.12.2020

Sie hießen "Liedertafel", "Heideblümchen", "Apollo", "Sängerkreis" oder schlicht "Männerchor" mit dem Zusatz im Namen "Schönebeck", "Borbeck", "Frintrop" oder "Dellwig". Andreas Koerner hat einmal akribisch die in der alten Bürgermeisterei gegründeten "Männergesangsvereine" in der Zeitschrift des Kultur-historischen Vereins Borbeck aufgeführt. Es waren zwölf an der Zahl.

Dieses Bild zeigt den Männerchor Dellwig. Gegründet wurde er im Jahre 1901. Zum 35-jährigen Bestehen, 1936, hauten die Sänger noch einmal richtig auf die Pauke. Offenbar hatten sie eine Art Schützenfest veranstaltet, jedenfalls gab es ein Königspaar: Mimmi und Hermann. "Die Königskette sieht ein selbstgebastelt aus", schreibt Thomas Münstermann, der das Foto aus seiner Schatulle hervorgezaubert hat.

"Der Ort der Aufnahme lässt aus meiner Sicht zwei Vermutungen zu. Es ist mit hoher Wahrscheinlichkeit der ,Wasserbahnhof Pfeiffer' an der ehemaligen Schleuse Dellwig. Die Gaststätte hatte einen Biergarten mit umzäunter Tanzfläche. Daran kann ich mich als Kind noch sicher erinnern. Am unteren Bildrand vor den Rabatten ist eine Tanzfläche. Es kann aber auch (wobei das sehr spekulativ ist) der Innenhof der ehemaligen Gaststätte Knotte sein. Heinz Lappe erzählte mir mal, dass ,Knotte' früher ,Zum Krug im grünen Kranze' hieß und im Innenhof regelmäßig Platzkonzerte stattfanden." so der Dellwiger Münstermann. - Wer weiß? Vielleicht weiß von den Leserinnen und Lesern mehr?

 

Haben Sie auch ein Foto-Schätzchen in der Truhe und möchten es auf dieser Seite mit anderen teilen? Dann schicken Sie uns einfach einen guten Scan (Querformat) und ein paar Stichworter dazu redaktion@borbeck.de . Um den Rest kümmern wir uns.

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 1 und 2?