Ein "Lost place" für ein paar Jahre

0 11.06.2024

BORBECK. Ein außergewöhnliches Bild liefern die "Fundstücke" heute. Wie viele Borbeckerinnen und Borbecker haben dort wohl gelegen und auf Besserung ihrer Gesundheit gehofft? Das Foto von "flora" stammt aus dem Jahr 2009 und zeigt den Abriss des evangelischen Bethesda-Krankenhauses am Fliegenbusch. Vor dem Abriss stand es schon einige Zeit leer und war Anziehungspunkt für Leute, die "Lost places" lieben.

Das "Bethesda" war 1971 an der Bocholder Straße errichtet worden und bot Platz für 400 Betten. Damals gab es noch vier Krankenhäuser in Borbeck: Franziskus, Haus-Berge, Bethesda und Philippusstift.

1999 wurde eine "Krankenhaus-Ehe" zwischen dem Bethesda und dem katholischen Philippusstift geschlossen. Doch die Ehe hielt nicht lange. Das Philippusstift schloss sich 2004 dem Katholischen Klinikum Essen-Nord an. Noch 2004 wurde im Bethesda ein ambulantes OP-Zentrum eingerichtet, die Bettenzahl aber immer weiter reduziert. Es gab chirurgische Abteilungen (Hand-, Fuß-, Viszeral-, Unfall-), Nuklearmedizin sowie Frauenheilkunde und Geburtshilfe. 2005 beschlossen die Gesellschafter die Schließung aus wirtschaftlichen Gründen, 2009 kam der Abriss. Heute stehen auf dem Gelände Einfamilien-Reihenhäuser.

Sie haben auch ein Foto-Fundstück, dass sie gerne mit den Leserinnen und Lesern von borbeck.de teilen wollen und vielleicht ein an Ereignis in der Vergangenheit erinnern? Dann schicken Sie einfach einen guten Scan (Querformat) an redaktion@borbeck.de und senden ein paar Stichwörter dazu. Um den Rest kümmern wir uns gerne.

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 6 plus 1.