Auf dem Schulfest gab es was zu sehen!

Die evangelische Volksschule Bochold III lag der Schule der Salesianer gegenüber

0 26.07.2021

Das Fahrrad wurde an die Laterne gelehnt. Dann erklomm man den Sattel, kam in den Stand und konnte gucken, ob es was zu sehen gab. Und das muss es auch wohl, bei diesem Schulfest im Jahre 1933. Hakenkreuzfahnen sind nocht nicht zu sehen, doch es geht schon arg militärisch zu auf dem Schulhof. Andreas Koerner hat das Foto aus dem Archiv des Kultur-historischen Vereins hervorgeholt, um es den Leserinnen und Lesern auf borbeck.de zu zeigen. Himmel und Menschen waren beim Schulfest der evangelischen Schule Bochold III zugegen. Andreas Koerner schreibt dazu: "Die Schule stand gegenüber dem Hauptgebäude des späteren Don-Bosco-Gymnasiums. Durch Bomben zerstört, wurde sie nicht wieder aufgebaut. Rechts im Bild ist das alte ursprüngliche Schulgebäude. Ernst Schmidt, der Essener Stadthistoriker, war hier zu Schule gegangen. Und auch Engelbert Ayon. Für ihn ist an der Theodor-Hartz-Straße ein Stolperstein verlegt worden." - Engelbert Ayon wurde 1942 nach Polen deportiert. Er kam nie wieder nach Hause. Sein Todesdatum wurde auch den 8. Mai 1945 festgelegt, an diesem Tag wäre er 20 Jahre alt geworden.

In der Serie "Fundstücke" veröffentlich das Team von borbeck.de Fotos aus vergangenen Tagen. Diese können zehn Jahre her sein oder 100. Wenn Sie ein Foto haben, das Sie gerne mit den Leserinnen und Lesern von borbeck.de teilen wollen, dann schicken Sie uns einfach einen guten Scan (Querformat) und ein paar Stichwörter. Um den Rest kümmern wir uns gerne.

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 6 plus 7.