Wie mit dem Lineal gezogen

0 23.01.2023

SCHÖNEBECK. Noch kein Blatt am Baum, aber der Winterweizen steht schon gut auf dem Feld. Vermutlich ist es März, als im Jahr 1970 Emil Schramme dieses Fotos schoss. Das ist eine Seltenheit: 50 Jahre nachdem das Bild entstand, ist der Blick auf Schönebeck noch immer ein sehr ähnlicher und nicht nur die Kirchgänger, sondern alle, die Schönebeck lieben, hoffen, dass es auch so bleiben wird. Die Aufnahme zeigt einen Blick auf Schönebeck mit der St.-Antonius-Abbas-Kirche als Leuchtturm und Wegweiser. Über das Winkhauser Tal hinweg sieht man auch die Häuschen am Brausewindhang.

Doch all das fand der Fotograf nicht ganz so wichtig. Ihn inspirierten die wie mit einem Lineal gezogenen Ackerfurchen auf dem Feld. Ihnen widmet er eine große Fläche auf seinem Foto. Der Borbecker Emil Schramme (1903 bis 1974) war leidenschaftlicher Fotograf. Stunden um Stunden war er unterwegs und genauso viel Zeit (oder gar noch mehr) hat er in der Dunkelkammer verbracht, um den perfekten Abzug zu liefern. Viele seiner Fotos wurden in den Borbecker Nachrichten veröffentlicht, einige seiner Abzüge sind heute in der Fotografischen Sammlung des Ruhr Museums gut aufgehoben, andere im Archiv des Kultur-historischen Vereins Borbeck.

Sie haben auch ein altes Schätzchen, das Sie mit den Leserinnen und Lesern von borbeck.de teilen möchten? Dann schicken Sie einfach einen guten Scan an redaktion@borbeck.de , schreiben ein paar Stichworte dazu und um den Rest kümmern wir uns gerne.

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 6 plus 1.