Wenn Dortmund Oberwasser hat

0 19.02.2024

DELLWIG. An der Schleuse Dellwig hat das Motorschiff „Dortmund“ Oberwasser. Viele Jahre gab es auf der 38 Kilometer langen Strecke des Rhein-Herne-Kanals zwischen Herne und Duisburg sieben Schleusen. Die Schleusen waren notwendig, weil in dem 1914 fertiggestellten Kanal 36 Höhenmeter überwunden werden mussten. Eine der sieben war die Dellwiger Schleuse (Dellwig III), 165 Meter lang, 10 Meter breit. Auf dem Foto von Dieter Nitz aus dem Ende der Fünfzigerjahren war sie bereits mit modernen Hubtoren (statt der Klapptore) ausgestattet. In Betrieb war die Schleuse bis 1980. Bergsenkungen durch den Kohleabbau machten den Betrieb überflüssig. Die Schleuse befand sich an der Einbleckstraße in Oberhausen. An der Stelle ist der Kanal noch heute deutlich breiter.

Dieter Nitz war Lehrer und fotografierte für den Heimatkunde-Unterricht viele Motive im Borbeck der Fünfzigerjahre. Mehr Bilder von Nitz gibt es noch bis Sonntag, 25. Februar, 15 bis 18 Uhr in der Ausstellung "Was gibt's Neues?" in der Alten Cuesterey, Weidkamp 10, zu sehen.

Außerdem kann man in alten Zeitungen stöbern. Borbecker Nachrichten aus den Jahren 1949 bis 2018 liegen bereit. Der Eintritt in die Alte Cuesterey ist frei.

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 4 plus 1.