Ein glänzender Alu-Läufer

Mit Andreas Koerner Objekte im Großraum Borbeck entdecken

0 14.07.2021

BORBECK."Buddy" vor dem Star Diner war das erste Kunstwerk in der vergangenen Woche in unserer kleinen Sommer-Serie. Unter dem Motto „Kunst ist Kunst, alles andere ist alles andere“ (Ad Reinhardt) beschäftigt sich borbeck.de mit Draußen-Kunst (und allem anderen). Dabei geht es dem Autor Andreas Koerner darum, Skulpturen vorzustellen, an denen man nicht täglich vorbeikommt – oder wenn doch – mit einer solchen Geschwindigkeit, dass man sie kaum erkennen kann. Ob Kunst oder nicht: Stehen bleiben und etwas genauer hinschauen lohnt sich auf jeden Fall.

Die Alu-Hütte in Bergeborbeck - wie Trimet Aluminium im Volksmund noch immer heißt -  hat im Laufe der Zeit verschiedene Kreuze und auch Kunstwerke im Großraum Borbeck zur Verschönerung der Stadt beigesteuert. Auch auf dem Trimet-Gelände gibt es Skulpturen. Eine steht am Haupteingang zum Werk. Will man sie aus der Nähe betrachten, sollte man an der Pforte Bescheid geben, denn man muss auf das Werksgelände. Der "Alu-Läufer" steht rechts von der Einfahrt auf der kleinen Wiese.

Andreas Koerner schreibt dazu: Die Skulptur ist originell mit dem Läufer aus glänzendem Aluminium. Er balanciert auf einem breiten Brett, das sich auf einen Würfel stützt, der wiederum nur auf einer Ecke steht. Am Ende des Bretts hockt ein Vogel, vielleicht ein Papagei, der dem Läufer zuschaut. Ich kenne leider den Künstler nicht. Sicher hatte er sich auch etwas Interessantes ausgedacht."

Andreas Koerner, Kunstfreund und Mitglied der Borbecker Künstlergruppe „die kurve“, hat sich auf den Weg gemacht, Skulpturen und Objekte im Großraum Borbeck aufgespürt, fotografiert und notiert, was ihm zu den sehr, sehr unterschiedlichen Werken in den Sinn kam.

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 5 und 4.