Von der Ziege, die gerne einen langen Schwanz hätte...

0 14.08.2021

„Da lur ens drop“ sagte Omma Emma zu uns Enkel, wenn wir etwas haben wollten, es aber nicht bekommen sollten. Und, um noch einen drauf zu setzen: „Hipp wol a, Hipp wol lang Stet ham, Hipp hett immer noch son klen Stümken“. - Manchmal übersetzte Omma Emma den Spruch von der Ziege, die auch gerne einen langen Schwanz gehabt hätte, aber immer noch nur ein kleines Stummel-Schwänzken hat.

Wenn Omma Emma wollte, dass etwas VERSTANDEN wurde, redete sie Fraktur: „Was Du nicht willst, dass man Dir tu, das füg‘ auch keinem andern zu“. Dabei fuchtelte sie mit ihren rheumatischen Zeigefinger in der Luft herum. Das war Omma Emmas Goldene Regel. Sie brauchte keine zehn Gebote und keine anderen Lebensregeln für ein Miteinander mit ihren Kindern, Enkeln und wer ihr sonst noch so vor die Füße lief.

Doch auch diese Goldene Regel kann an ihre Grenzen stoßen. Monicas freche, ältere Brüder dichteten sie schnell um: „Was Du nicht willst, dass man Dir tu, das füg‘ schnell einem andern zu“. Dann war es für Klein-Monica höchste Zeit, sich in Luft aufzulösen oder Schutz zu suchen bei den Eltern. Ja. Wenn der gute Wille fehlt, wird es schwierig mit dem (Familien)Frieden.

So. Jetzt genießen Sie das Wochenende, drehen eine Runde durch den Schlosspark, durch die herrlichen Siepentäler oder erklimmen mal den Hügel am Panzerbauwald. Obwohl: Die gute Aussicht kann man besser im Frühling oder Spätherbst genießen.

Bis zur nächsten Woche

Ihre und Eure Monica

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 8 und 6.