Von Bienchen, Blümchen und Leckereien

0 22.03.2024

Am Steenkamp Hof ist tüchtig was los: Dort gibt es nämlich ein Insektenhotel, das eifrig frequentiert wird. Allerlei Brummer bemühten sich, noch ein Zimmer in dem hölzernen Bau zu bekommen. Dabei müssen die Wildbienen manchmal ihre Flügel ganz schön zusammenfalten, bevor sie dort tätig werden und dem Nachwuchs eine Kinderstube bereiten. Im Anschluss verkleistern sie den Eingang und hängen - natürlich nur im übertragenen Sinne - das Schild 'raus: Bitte nicht stören!

Das Fabelhafte am Reuenberg: Dort haben die Insekten nicht nur ein Hotel, auch das Restaurant ist geöffnet. In diesen Tagen steht das Frühlingsscharbockskraut auf dem Speisezettel. Das sind so kleine, gelbe, appetitliche Blümchen, die man jetzt überall sehen kann.

Apropos Bienen und Appetit: Bienenstich ist so eine Sache, die herrlich auf den Kaffeetisch passt. Ein echter Klassiker, etwas arg aufwändig in der Herstellung und deshalb im Hause Monica noch nie selber gebastelt worden. Erst muss man einen süßen Hefeteig machen, dann eine Masse aus Fett. Mandeln und Zucker, die dann - noch heiß - auf den Hefeteig aufgebracht und im Ofen dann karamellisiert wird. Nach dem Backen muss man den Kuchen horizontal durchschneiden und ihn mit Buttercreme oder einer Puddingcreme füllen. Sehr verlockend: Man sieht Bienenstich wieder häufiger in den Bäckereien. Toll.

Übrigens: Wer Waffeln mag, kann über Ostern gerne den Steenkamp Hof (Reuenberg 47a) besuchen. Der Kultur-Historische Verein Borbeck hält sich bereit.

Bis dahin!

Ihre und Eure Monica

P.S.: Die Bilder sind von wikipedia geliehen.

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 7 und 3.