Visit den Schlosspark!

0 26.06.2020

Wenn Tante Käthe zur Visite kam, standen bei uns alle stramm. Die resolute Frau pflegte, sich durch rasche Blicke in Mutterns Schränke davon zu überzeugen, dass alle Tassen mit den Henkeln nach rechts ausgerichtet waren. Und wenn nicht, kroste sie so lange darin rum, bis ihr die Ordnung zusagte. Klein-Monica wusste damals nichts von zwanghaftem Verhalten, sonst hätte sie gewiss der Tante auch ihre Schränke und Kisten gezeigt. Wer weiß? Vielleicht wären die Buntstifte nachher schön ordentlich sortiert gewesen?

Von einer anderen Visite ist in dem Image-Film „Visit Essen“ die Rede. Es ist die Aufforderung, die Stadt zu besuchen. Auf „Youtube“ unter „Visit Essen“ findet man den Vierminüter. Hoj, mir ist noch ganz schwindelig. Zu viele zu schnelle Schnitte. Die Augen musste ich weit aufreißen, um zu sehen, ob ein klitzekleines Bildchen aus Borbeck auftauchen würde. Und zack – war es schon vorbei. Keine Sekunde hat der Schwenk über das Schloss gedauert. Wahrgenommen habe ich das Schlosstor – weil ich mich ja erst vergangenen Woche darüber aufgeregt hatte, dass es schon seit Jahren nicht mehr an Ort und Stelle ist. Ich könnte noch ein wenig darüber lamentieren, dass Essen vornehmlich aus Baldeneysee, Zollverein und Domschatz zu bestehen scheint und Borbeck nicht zu den Schokoladenseiten zählt. Aber mir ist zu heiß heute.

Visit lieber den Schlosspark!“, rufe ich also den lieben Leserinnen und Lesern zu. Dort bekommt man in Corona-Zeiten einiges geboten. Bei flotter Musik und angefeuert durch die Trainerin gaben die Teilnehmerinnen eines Gymnastikkurses alles, um sich fit zu halten. So ist es: Bewegung an frischer Luft juchhee, erspart den Arzt und auch den Fliedertee. Hoffen wir, dass es nützt. Aber, aber: Diese Musik! Was den einen erfreut, nervt den anderen. So ist das...

So, nun wünsche ich Ihnen und Euch noch ein schönes Wochenende. Und bleiben Sie cool. Monica

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 6 plus 3.