Update: Der Alu-Läufer zeigt: ...what games people play...

Mit Andreas Koerner Objekte im Großraum Borbeck entdecken

0 15.07.2021

BERGEBORBECK. "Buddy" vor dem Star Diner war das erste Kunstwerk in der vergangenen Woche in unserer kleinen Sommer-Serie. Unter dem Motto „Kunst ist Kunst, alles andere ist alles andere“ (Ad Reinhardt) beschäftigt sich borbeck.de mit Draußen-Kunst (und allem anderen). Dabei geht es dem Autor Andreas Koerner darum, Skulpturen vorzustellen, an denen man nicht täglich vorbeikommt – oder wenn doch – mit einer solchen Geschwindigkeit, dass man sie kaum erkennen kann. Ob Kunst oder nicht: Stehen bleiben und etwas genauer hinschauen lohnt sich auf jeden Fall.

In dieser Woche stellt Koerner den "Alu-Läufer" vor, über den nicht sehr viel bekannt war. Zu sehen ist ein Mensch, der über einen Steg balanciert, der nur von der Spitze eines Würfels gehalten wird. Ein Vogel (Papagei, Pfau, Geier?) sitzt auf der anderen Seites des Stegs und beäugt die Angelegenheit.

Jetzt meldet sich Franz Josef Gründges zu Wort, der von Kurt Ehrke, dem langjährigen Vorstandsmitglied der Trimet AG, Folgendes erfahren hat. Der Künstler heißt Ricky Knies, wohnt in Essen und hat die Skulptur „ . . . what games people play . . .“ in den Werkstätten der TRIMET gefertigt. Sie wurde im September 2002 aufgestellt. Kurt Ehrke hat den Auftrag betreut.

Will man das Werk aus der Nähe betrachten, sollte man an der Pforte Bescheid geben, denn man muss auf das Werksgelände am Sulterkamp. Der "Alu-Läufer" steht rechts von der Einfahrt auf der kleinen Wiese.

Andreas Koerner, Kunstfreund und Mitglied der Borbecker Künstlergruppe „die kurve“, hat sich auf den Weg gemacht, Skulpturen und Objekte im Großraum Borbeck aufgespürt, fotografiert und notiert, was ihm zu den sehr, sehr unterschiedlichen Werken in den Sinn kam.

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 2 und 1.