Statt Koks: 1992 gibt's Fernwärme für die Höltingschule

0 30.03.2022

Was geht in Borbeck in der zweiten Märzhälfte 1992? Das Jahr wird teuer: Sportstätten und Schulen sind marode, Kinderspielplätze sind mit Altlasten verseucht, Schüler protestieren gegen Sparpläne der Regierung und eine Neubaueigentumswohnung am Brausewindhang ist für 325000 Mark zu haben.

Mal keine Bewertung: Zum Frühlingsanfang starten die Borbecker Nachrichten einen Ostermalwettbewerb für Kinder. Der Pfiff daran: Alle Kinder dürfen mitmachen, alle Bilder werden in der Stadtbibliothek ausgestellt und jedes Kind gewinnt – ein Buch. Die Kinder dürfen in einer riesigen Kiste wühlen und ihr Lieblingsbuch auswählen.

Hesse, immer wieder Hesse: Die Umkleiden im Freibad Dellwig sind marode. Das Dach muss vollständig erneuert werden: Kostenpunkt für alle anfallenden Arbeiten 130000 Mark.

Es wird nochmal teuer: Knapp 25 Millionen DM würde es kosten, die Essener Sportanlagen auf Vordermann zu bringen. Das wurde dem Sport- und Bäderausschuss des Rates jetzt schwarz auf weiß vorgelegt. Die Verwaltung hat die dringenden Reparatur-Bedürfnisse in drei Prioritätenlisten eingeteilt. Stufe 1 benannt auch drei Borbecker Anlage: Georg-Melches-Stadion, Prinzenstraße, Germaniastraße.

Dicker Batzen muss für die Höltingschule berappt werden: Über 800000 Mark muss die Stadt in die Sanierung von Borbecker Schulen stecken. Folgende Schulen stehen auf der Liste: Bischof-von-Ketteler-Schule (Beseitigung von Gefahren auf dem Schulhof, Innenarbeiten), Anne-Frank-Schule (Fenstersanierung, Innenarbeiten), Schlossschule (Heizkörperventile, Sanitär), Walter-Pleitgen-Schule (Geräteraum, Beseitigung von Feuchtigkeitsschäden), Kraienbruchschule (Innenrenovierung), Schule Gerschede (Erneuerung Deckenpaneele, Erneuerung der Ela-Anlage in der Turnhalle, Erfüllung der Feuerwehr-Auflagen), Höltingschule (Dach- und Klempnerarbeiten, Umstellung der Heizung von Koks auf Fernwärme, Kaufmännische Schule an der Wüstenhöferstraße (Dacherneuerung), Traugott-Weise-Schule (neue Waschmaschine, Beschaffung eines Giftschrankes, Instandsetzungsarbeiten) Realschule am Schloss (Installation einer Putzwasser-Entnahmestelle), Mädchengymnasium (Erneuerung der Abwasserleitung)

Das ist ungesund: Altlasten auf Kinderspielplätzen sind Thema im März 1992. Sieben Spielplätze in Borbeck müssen saniert werden, d.h. der Boden wird ausgetauscht und durch „reine Ware“ - wie es damals heißt – ersetzt.

Da fällt viel Dreck an: Borbecker Geschäftsleute sind sauer über Bauzaun auf der Gerichtsstraße. Mitte März hatten die Aushub-Arbeiten im Innenhof des ehemaligen Loosen-Komplexes für die neue Einkaufspassage begonnen. Weil ständig mit Aushub beladene Lkw durch die Fußgängerzone fahren, hat die Stadt den Bauzaun zum Schutz der Passanten erstellen lassen. Die Geschäfte seien so vom Publikumsverkehr ausgeschlossen, lauten die Klagen.

Was wird mit der Arena: Der Borbecker Bürger – und Verkehrsverein diskutiert auf seiner Jahreshauptversammlung über die Zukunft der heruntergekommenen Schlossarena. Wie soll sie künftig genutzt werden?

Historische Serie: An den letzten Massenstreik der Bergleute, im März 1912, erinnert Ernst Schmidt der Serie: Der verlorene Kampf der Bergleute.

Wohl dem, der 1992 in Betongold investiert: Eine 103 Qudratmeter große Neubauwohnung in Schönebeck wurde für 325 000 DM verkauft. Allerdings: Die Zinsen sind hoch.

Spart die Schulen nicht kaputt: So voll ist es schon ewig nicht mehr in Borbeck gewesen. Ende März protestieren Schüler gegen Sparpläne im Schulbereich. Etwa 2000 Schülerinnen und Schüler machten einen Sternmarsch ins Zentrum.

Ein Wohnheim für Obdachlose an der Prosperstraße steht kurz vor der Vollendung. In den Holzhäusern entstehen 16 Wohnungen mit je 27 Quadratmetern Fläche. Zunächst plante das Sozialamt, in den Holzhäusern Asylbewerber unterzubringen. Inzwischen steht jedoch fest, dass an der Prosperstraße obdachlose Essener eine vorläufige Bleibe finden.

Zu: Das Schlosstor wird geschlossen, da Autofahrer den Park als Parkplatz nutzen. Aber so kommt das schöne Tor auch viel besser zur Wirkung.

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 1 und 8.