Mehr Nitz-Bilder gibt es in der Alten Cuesterey zu sehen

0 10.02.2024

DELLWIG. Vermutlich vor 1958 fotografierte Dieter Nitz aus Borbeck die Zeche Christian Levin, denn die Gebäude sind alle noch intakt. Christian Levin scheint noch in Betrieb. In Dellwig wurde nicht nur Kohle gefördert, auch Bleierz holten die Kumpel aus der Tiefe. Die Arbeiten unter Tage gestalteten sich als recht schwierig, Im Volksmund nannte man die Zeche auch Christian Elend oder Schacht Barfuß.

Dieter Nitz war Lehrer und fotografierte für den Heimatkunde-Unterricht viele Motive im Borbeck der Fünfzigerjahre. Mehr Bilder von Nitz gibt es ab Sonntag, 11. Februar, 15 Uhr in der Ausstellung "Was gibt's Neues?" in der Alten Cuesterey, Weidkamp 10, zu sehen. Obwohl die Bilder sechzig Jahre alt und älter sind, dürften sie für die allermeisten Ausstellungsbesucher „neu“ sein. Sie wurden bislang – außer in der Schule – nie öffentlich gezeigt.

Außerdem kann man in alten Zeitungen stöbern. Borbecker Nachrichten aus den Jahren 1949 bis 2018 liegen bereit. Dort kann man nachschlagen, ob Opa Wilhelms Goldene Hochzeit veröffentlicht wurde, oder die Meisterschaft des Fußballvereins.

"Was für ein Laden", ist eine Powerpoint-Präsentation überschrieben, die H.W. Kreul und Udo Kühn am Sonntag, 18. Februar, 16 Uhr im Rahmen der Ausstellung zeigen werden. Es geht um die Geschäftswelt der fünfziger und sechziger Jahre in Borbeck.

Der Eintritt in die Alte Cuesterey ist auch zum Rahmenprogramm frei.  

 

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 3 und 6.