Jede Menge Kohle

Erinnerungen an den alten Brauk

1 01.03.2021

Wer hat, der hat: Zentnerweise kollern die Kohlen auf einen Bürgersteig im Brauk. Die spielenden Kinder schauen gebannt dem Kohlenkerl zu, der gerade mit dem Schiebregler die bestellte Menge rauslässt. Abends - nach der Schicht - schippen Vater und die ältesten Söhne die Kohle in den Keller. Wurm. Verheizt wird sie - klar - erst im Winter.

Ein stimmungsvolles Bild aus dem alten Brauk, das Franz Josef Gründges ans helle Tageslicht gefördert hat. Es stammt aus den Sechzigern, der Fotograf ist unbekannt. Die Häuser standen an der Einmündung Im Hesselbruch/Bottroper Straße. Gegenüber war die Hugostraße mit der Gaststätte Zurek, erinnert sich Franz Josef Gründges, der im Brauk aufgewachsen ist.

Sie haben auch so ein nettes Erinnerungsstückchen aus alten Tagen und wollen es mit anderen teilen? Dann schicken Sie einfach einen guten Scan (Querformat) und ein paar Stichworte an redaktion@borbeck.de - um den Rest kümmern wir uns gerne.

Zurück

Kommentare

Kommentar von Andreas Schmidt |

Das ist ein Fahrer von der Firma Schmidt.
Wir waren damals in der Germaniastr und Theodor-Hartz Str.
Mittlerweile seit 1984 an der Heegstr, und Kohlen liefern wir immer noch.

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 3 und 1.