Auf Stippvisite in der Nachbarstadt

Fischadler machte Rast an der Ruhr auf seiner Reise in den Süden

0 18.11.2022

Einen seltenen Gast im Ruhrgebiet begrüßte der Gerscheder Vogelkundler Uwe van Hoorn mit seiner Kamera an der Ruhr. Ein junger Fischadler fand die Ruhrau in Mülheim offenbar so attraktiv, dass er dort für eine ganze Weile auf seinem Weg in den sonnigen Süden Station machte .

Fischadler kommen sowohl als Zugvögel als auch als Standvögel vor. Je nachdem, wo diese Vögel leben, ziehen manche von ihnen in ein wärmeres Winterquartier, andere bleiben wo sie sind. Die meisten Fischadler leben in Deutschland übrigens in Brandenburg und Mecklenburg Vorpommern.

Die Ruhr ist fischreich und so fand der Greifvogel dort alles vor, was er zum Leben braucht. Wie der Name es ahnen lässt: Auf seinem Speisezettel steht Fisch. Diesen holt sich der geschickte Jäger und Flieger mit einem beherzten Griff aus dem Wasser. In der Not – wenn bekanntlich der Teufel Fliegen frisst – macht der Fischadler auch Jagd auf kleine Säugetiere und andere Vögel.

Das Gefieder dieser Greife ist an der Oberseite dunkelbraun und an der Unterseite weiß gefärbt. Der Kopf ist ebenfalls weiß mit einem dunklen Augenstreif.

Die Weibchen werden bis 63 Zentimeter groß und bis zu zwei Kilogramm schwer. Sie erreichen eine Flügelspannweite bis zu 185 Zentimetern. Die Männchen sind etwas kleiner und leichter. Der Fischadler ist also in etwa so groß wie ein Mäusebussard und deutlich kleiner als ein Seeadler.

Noch etwas für Romantiker: Fischadlerpaare bleiben sich ein Leben lang treu. Und das kann 25 Jahre dauern.

Das Weibchen legt nach der Paarung zwei bis vier Eier. Diese werden vom Weibchen etwa 40 Tage lang ausgebrütet, das Männchen sorgt für Nahrung. Bis zu vier Monate bleiben die Jungen im Horst der Eltern, hoch in einer Baumkrone oder auf einem Masten. Dann sind sie selbstständig.

Noch immer gilt in Deutschland der Bestand an Fischadlern als gefährdet, obwohl sich die Bestände erholt haben.

Zum Bild: Die Collage von Uwe van Hoorn zeigt den Fischadler von der Ruhr im Flug, im Disput mit einer Elster und neugierig beäugt von Kormoranen.

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 7 plus 8.