Hilde und Grete blieben ihr Leben lang Freundinnen

Erstkommunion am Weißen Sonntag 1925 in St. Michael

0 19.04.2020

DELLWIG. 55 Mädchen in ihren blütenweißen Kleidern traten 1925 in St. Michael am Weißem Sonntag 1925 zur Erstkommunion an. (Die Jungen wurden extra fotografiert) Das Bild hat H.W. Kreul aus seinem Familienalbum ans Tageslicht gefördert. Er schreibt dazu "Das Mädchen mit dem X links ist Hilde Mense (später Kreul) und das Mädchen mit dem X rechts ist Grete Schlüter (später Plaßmann, verw. Mense). Hilde Mense und Grete Schlüter waren Freundinnen und sie blieben es ihr Leben lang. Hilde wohnte am Reuenberg und Grete im Kraienbruch, die Häuser lagen in Sichtweite: Durch die Gärten, den Bahndamm entlang und schon war man zusammen. Hilde war Einzelkind und war gerne bei Schlüters, weil Grete viele Geschwister hatte. Es wurde viel Musik gemacht. Die Familie Schlüter war mit Hermann Hagedorn, dem Borbecker Heimatdichter, verwandt.  Beide Mädchen waren von Jahrgang 1917 (und ab 1939  auch miteinander verwandt). Hilde Mense starb 1996 und Grete 2015."

Sie haben auch ein altes Fotoschätzchen? Gerne ab den Fünfzigerjahren bis in die jüngere Vergangenheit? Und sie wollen Ihr Schätzchen mit anderen teilen? Dann schicken Sie einfach einen guten Scan (Querformat) an redaktion@borbeck.de - dazu ein paar Stichworte und wir kümmern uns darum.

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 4 und 4?