Halb Dellwig kennt "Kuni", den süßen Hosenmatz

0 06.09.2021

DELLWIG. "Vom Hosenmatz zum Schützenkönig" könnte man das heutige Fundstück überschreiben. Es stammt aus dem Schatzkästchen von Kunibert Majorczyk, Schützenkönig in Dellwig von 1994-1997. Die Geschichte zum Bild diktierte König Kuni dem Dellwiger Thomas Münstermann in die Feder: "Die Aufnahme stammt aus dem Jahr 1938. Es zeigt links den kleinen, vierjährigen Kuni an der Prosperstraße 23 G, wo das Bild auch entstand.

In der Bildmitte Opa Kwasniewski, der sein Kalb am Kälberstrick führt, während seine Tochter Paula Kolotzy den Trinkeimer hält. Die kleine Enkeltochter Marlene rechts schaut etwas schüchtern in die Kamera, während der kleine Kuni sichtlich Spaß am Geschehen hat. Die Hausnamen lassen darauf schließen, dass die Familien ursprüngliche Wurzeln in den Masuren, Oberschlesien oder in anderen östlichen Regionen hatten, aus denen hunderttausende Menschen Ende des 19. Jahrhunderts in die Ruhrregion kamen, um als begehrte Arbeitskräfte sesshaft zu werden.

Entwickelt wurde das Foto von Franz Huberts, der seinerzeit ein Fotogeschäft mit Drogerie an der Donnerstraße in Dellwig besaß. Standort war die heutige Hausnummer 210 neben der alten Gaststätte Köter. Heute befindet sich hier eine Pizzeria."

- Sie haben auch Lust in Ihrem Schatzkästchen zu wühlen und Erinnerungen mit den Leserinnen und Lesern von borbeck.de zu teilen? Dann senden Sie einfach einen guten Scan und ein paar Stichworte dazu an redaktion@borbeck.de - um den Rest kümmern wir uns gerne.

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 6 plus 1.