Ganz schön schubbig draußen, ne?

0 01.09.2023

So spricht man im Pott: "Ganz schön schubbig draußen, ne?" - Wie soll man diese wunderschöne sprachliche Wendung jemandem erklären, der nicht von hier stammt, sondern zum Beispiel vom südlichen Sauerland oder dem nördlichen Wittgensteiner Land "weg" ist.

Und da spielt Monica noch nicht einmal auf das hübsche Wörtchen "schubbig" an, das viele ganz intuitiv an dicke Strickjacken und Sch..ßwetter denken lässt. Mancher aus den Woandersländern wundert sich, dass man mit dem Wortpaar "ganz schön" nicht nur das glatte Gegenteil von gut oder schön ausdrücken kann, sondern gar die Steigerung des Folgenden: "Ganz schön blöd" zum Beispiel ist blöder als blöd.

Zurück zum Wetter. Hand aufs Herz: Haben Sie sich schon bei dem Gedanken ertappt, abends vor dem Fernseher sitzend ein paar Dominosteine zu verkasematuckeln? Also eine große Portion der vorweihnachtlichen Süßigkeit gierig zu verspeisen? Oder noch schlimmer: Ein ganz klein wenig am Heizungsthermostat zu drehen? Der nächste Winter und die nächste Heizkostenabrechnung kommen bestimmt.

Doch nun zum Bild:  Über diesen Parkplatz freut sich vom nördlichen Altendorf bis zum südlichen Bochold das ganze Quartier. Er nimmt doch ein wenig vom Parkdruck. Zeitgemäß wäre es allerdings gewesen, dort zwei, drei Ladesäulen für E-Autos zu installieren. Ganz schön dumm gelaufen.

So. Nun drücke ich allen die Daumen, dass morgen und übermorgen das Wetter besser wird. Sonst fallen viele Feste ins Wasser. Das wäre sehr schade.

Bis dahin Ihre und Eur Monica

 

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 7 und 7?