Mit integriertem Vogelschutzgebiet

0 26.02.2021

Vorsicht: Scherzfrage! Was ist der Unterschied zwischen Kopfweiden und Menschen mit Köpfchen? Die Menschen dürfen ab dem 1. März zum Friseur, Kopfweiden bis zum 1. März. Ab dann gilt nämlich das Verbot Bäume zu stutzen und Hecken zu schneiden. Grund ist der Vogelschutz.

Bei einem lieben Bekannten allerdings hat sich während des Lockdowns auf dem Schädel statt der Frisur ein integriertes Vogelschutzgebiet ergeben. Neulich sah ich, wie eine Kohlmeise die Haarpracht beäugte und kurz darüber nachdachte, ob sie es sich dort gemütlich machen sollte.

Ganz ungemütlich sieht es im Viereck Zollstraße, Bottroper Straße, Helenenstraße, Haus-Berge-Straße aus. Nach jahrzehntelangem Wildwuchs ist dort jetzt alles kahl und nackt. Nicht das allerkleinste Fitzelchen Grün ist dort noch vorhanden. Die Riesenbaustelle Essen51 nimmt Fahrt auf. Im Moment scheint eine Mondlandschaft im Vergleich zu dieser Ecke wirtlich zu sein.

Zwei bis drei Dinge schwirren durch meinen Kopf.

1. Hoffentlich müssen die aus dem Paradies vertriebenen Vögelchen sich nicht auf dem naheliegenden Friedhof zu sehr um ein Revier balgen.

2. Hoffentlich macht man nicht auch die dicken Platanen am Verwaltungsgebäude der Zeche platt, so ganz aus Versehen...

Und 3. Woher sollen all die Leute kommen, die die beiden Neubaugebiete Essen 51 und das auf dem ehemaligen Real-Gelände mit Leben füllen? Die Planungen wurden sicherlich zu einem Zeitpunkt entworfen, als der Stahlgigant noch einer war.

Ach, warum macht sich eine ältliche Frau eigentlich darüber Gedanken? Ich weiß es wirklich nicht.

Bis zur nächsten Woche

Ihre und Eure Monica

Die Kopfweiden auf dem Bild oben hat übrigens Andreas Koerner in Gerschede fotografiert. Die Mondlandschaft ist von flora.

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 5 und 2.