Dreimal umziehen ...

0 24.05.2024

"Dreimal umziehen, ist wie einmal abgebrannt", pflegte Omma Emma zu sagen, wenn sich jemand in das halsbrecherische Abenteuer eines Wohnungswechsels stürzte. Sie musste es wissen. Schließlich hat sie irgendwann zwischen 1910 und 1920 ihre elterliche Wohnung in Hohenlimburg verlassen, um mit ihrem Ehemann in die Friedrichstraße in Neviges zu ziehen. Da kamen ihre vier Kinder zur Welt, das erste (Monicas Muttern) 1924. In Neviges blieb Omma Emma bis Ende der Sechzigerjahre, um dann zu ihrer jüngsten Tochter in die Nähe von Köln zu ziehen. Wer mitgezählt hat: Omma Emma war dreimal umgezogen und sie hatte nicht viele Dinge, mit denen sie sich umgab.

Anders Monica: Mit jedem Umzug wuchs die Zahl der zu packenden Kartons an. Uff. 180 sind es bei dem hoffentlich letzten Umzug. Sicherlich haben Sie, meine lieben Leserinnen und Leser Verständnis dafür, dass in den nächsten Tagen auch der Computer eingepackt wird, um irgendwann im Juni wieder ans Netz zu gehen. Bis dahin: Drücken Sie mir die Daumen, dass alles klappt und nicht zu viel kaputt geht,

Übrigens: Braucht jemand noch einen ganzen Haufen alter Krimis? Kurzfristig abzugeben.

Bis dahin, Ihre und Eure Monica

 

 

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 6 plus 5.