Das ist doch die Höhe: Die Wilhelmshöhe zu Fronleichnam

0 07.06.2020

BEDINGRADE. Über die Kreuzung Im Wulve/Frintroper Straße/Rabenhorst zieht die Fronleichnamsprozession in Bedingrade um das Jahr 1950 herum. Bis auf die "Wilhelmshöhe" - das große Haus zur Linken ist die Ecke unbebaut. Die Wilhelmshöhe steht nahezu unverändert an Ort und Stelle. Ganz hinten erkennt man in der Bildmitte eine Häuserzeiler an der Laarmannstraße, weiter rechts Häuser am Rabenhorst. Heute ist der Blick verstellt durch einen unschönen Flachbau, der viele Jahre lang einen Lebensmittel-Discounter beherbergte. H.W. Kreul hat das Foto aus seinem Archiv geholt. Er schreibt dazu: "Es finden in diesem Jahr keine Fronleichnamsprozessionen statt. Ich habe ein Prozessionsbild aus dem Fotoalbum zu Ehren des Pastor Brokamp zum 70. Geburtstags am 24. Oktober 1954 gefunden. Es zeigt die Fronleichnamsprozession von St. Franziskus in Bedingrade am Westerberg um 1950 ." - Übrigens: Die Franziskuskirche wurde erst 1956/57 erbaut. -

Der Fehler aus einer älteren Version des Beitrags wurde korrigiert. Es muss richtig "Im Wulve" heißen und nicht "Lohstraße".

Sie haben auch ein schönes altes Schätzchen, das Sie mit unseren Lesern teilen wollen? Dann senden Sie einen guten Scan (Querformat) an redaktion@borbeck.de und schreiben ein paar Stichworte dazu.

Übrigens: Alle bisherigen in dieser Serie veröffentlichten Schätzchen finden Sie unter borbeck.de in der Rubrik "Fundstücke"

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 5 plus 2.