Borbeck in Trümmern

0 16.10.2023

BORBECK-MITTE. Borbeck, Essen und die halbe Welt liegt in Trümmern, als dieses Foto 1943 oder 1944 in Borbeck-Mitte gemacht wurde. Es zeigt ein zerbombtes Haus am Möllhoven, vermutlich Ecke Weidkamp, nahe der Bahn. Mit Kreide hat jemand links neben dem einst repräsentativen Eingang einen Namen und einen Straßennamen geschrieben. Vergrößert man das Bild stark, könnte der Schriftzug "Könings" heißen und "Möllhoven 176". Vermutlich hat eine Familie namens "Könings", die in dem Haus wohnte und den Fliegerangriff überlebte, ein paar Häuser weiter bergauf Unterschlupf gefunden.

Die Alliierten beendeten den von Hitler-Deutschland angezettelten Krieg durch intensives Bombardement Deutscher Städte.

Auf Essen gab es mehrere Luftangriffe:

  • Von Mai bis in den Winter 1940/1941 waren die Kruppe-Werke wiederholt Ziel britischer Luftangriffe.
  • 26 Luftangriffe im Jahre 1942 richteten nur relativ geringe Zerstörungen an.
  • Am 5. März 1943 kamen 442 Flugzeuge aus England. Gegen 21 Uhr wurden mit farbigen Christbäumen die Krupp-Werke und die Essener Innenstadt als Ziele markiert. Anschließend warfen rund 360 Bomber innerhalb einer Stunde in drei Wellen rund 1100 Tonnen Spreng- und Brandbomben auf das Stadtgebiet ab. Mindestens 457 Menschen starben und über 3000 Gebäude wurden völlig zerstört, wodurch Zehntausende obdachlos wurden.
  • Beim Angriff am 12./13. März 1943 verlor die Royal Air Force (RAF) 23 Flugzeuge.
  • Am 3./4. April 1943 erfolgte ein Luftangriff mit 348 Bombern. Dieser verursachte weit gestreute Schäden in der Innenstadt und im Westen der Stadt, 21 Maschinen der RAF gingen verloren.
  • Beim Angriff in der Nacht vom 30. April zum 1. Mai 1943 gingen von 305 Flugzeugen der RAF 12 verloren. Auch die Krupp-Werke wurden wieder getroffen.
  • Am 27./28. Mai 1943 verlor die RAF von 518 Flugzeugen mehr als 20. Weitverstreute Bombardierung führte zu Schäden von Teilen Essens und zehn umliegenden Städten.
  • Beim Angriff am 25/26. Juli 1943 warfen 600 RAF-Flugzeuge ihre Bomben innerhalb einer halben Stunde über Essen ab. Goebbels hielt in seinem Tagebuch fest, dass die Produktion im Krupp-Werk nach diesem Angriff eingestellt wurde.
  • Mit dem Angriff von 705 Maschinen auf Essen in der Nacht vom 26. auf den 27. März 1944 begann eine neue Angriffswelle. Es wurden 2.834.000 kg Bomben abgeworfen.
  • Am 22. Oktober 1944 wurden 4.522.000 kg Bomben abgeworfen.
  • In der Nacht vom 23. auf den 24. sowie am 25. Oktober 1944 war Essen Ziel von etwa 1800 britischen Flugzeugen, wobei mindestens 1163 Menschen ihr Leben verloren. Es wurden 3.719.000 kg Bomben abgeworfen.
  • Am 11. März 1945 erlebte Essen den letzten Großangriff, der die Trümmer der Stadt nochmals umwälzte. (Quelle: wikipedia)

Sie haben auch ein altes Foto oder ein Erinnerungsstück, das Sie mit den Leserinnen und Lesern auf borbeck.de teilen wollen? Dann senden Sie einfach einen guten Scan an redaktion@borbeck.de , schreiben ein paar Stichworte dazu, und um den Rest kümmern wir uns gerne,

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 8 und 2.