Baustelle Bethesda im Jahre 1968

0 18.05.2024

Dokumentarisch betätigt hat sich Fotograf Emil Schramme hier. Das Entstehungsjahr dieses Fotos dürfte 1968 gewesen sein. Was wir sehen, sind die Anfänge des Bethesda-Krankenhauses an der Bocholder Straße. Der Blick geht zur Straße Walmanger.

Hinten links sieht man das Türmchen der Kirche St. Maria Immaculata, hinten rechts reckt sich der Kirchturm von St. Dionysius in den Himmel. Da die Klinik auf sumpfigem Grund errichtet werden sollte, brauchte es ein besonders stabiles Fundament aus einer ganzen Reihe von tief versenkten Betonsäulen, die man auf dem Foto gut erkennen kann. Anfang 1971 zog man mit Hilfe der Bundeswehr vom alten Bethesda an der Wüstenhöferstraße in die nagelneuen Klinik am Fliegenbusch um.

Für den Großraum Borbeck war das ein Quantensprung in der medizinischen Versorgung der Bevölkerung. Aber schon 30 Jahre später tauchten dunkle Wolken am Borbecker Krankenhaus-Horizont auf. Was heute im Zuge der aktuellen Reformen wieder vielen Kliniken droht, war damals schon bittere Realität: Auch eine mühsam verhandelte "Ehe" mit dem Philippusstift konnte das finanziell angeschlagene Bethesda nicht retten. Eine Zeitlang stand die aufgegebene Klinik als "lost place" am Fliegenbusch und wurde schließlich mitte der Nullerjahre abgerissen. Ihren Platz hat heute die Wohnsiedlung am Peter-Reise-Weg eingenommen. - Das Foto stammt aus dem Archiv des Kultur-historischen Vereins Borbeck.

An dieser Stelle veröffentlicht borbeck.de Woche für Woche ein "Fundstück". Das kann ein Zeitungsschnipsel sein, Seiten aus alten Büchern, Fotos, Ansichtskarten etc. Wer ein Fundstück hat, und es mit den Leserinnen und Leser von borbeck.de teilen möchte, sendet einen guten Scan an redaktion@borbeck.de , schreibt ein paar Stichwörter dazu und um den Rest kümmert sich dann die Redaktion.

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 3 plus 7.