Als Bäcker Becker noch mit dem Pferdekarren kam

Zwischen Hermann und Markus liegen 135 Jahre

0 14.06.2020

FRINTROP. Auf dem Kutschwagen kann man lesen: "Bäckerei u. Konditorei Clemens Becker Frintrop". Der Ortskundige macht sofort einen Sprung in die Gegenwart zum Laden Bäcker Becker an der Oberhauser Straße 75. "Der erste Bäcker Becker in Frintrop hieß Hermann", sagt Andreas Koerner, der diese historische Aufnahme aus dem Archiv des Kultur-historischen Vereins hervorholte. Seit 1885 rühren die Beckers den Teig und heizen den Ofen ein. Andreas Koerner schreibt zu dem Bild: 1904 übergab Hermann den Teigrührstab sozusagen an seinen Sohn Clemens, der ihn seinerseits 1939 weitergab an Sohn Alfons. Als Clemens dieses Foto machen ließ, gab es noch keine Motorlieferwagen. Man zockewlte mit einer Kutsche durch Frintrop und lieferte aus an die Kunden. Der Fahrer in der weißen Jacke trug griffbereit eine Geldbörse darüber. Zwischendurch schwang er sich auf den Kutschbock und rief "Hüh!". Das Klappern der Hufe und das Rappeln der Räder muss man sich hinzudenken. Statt der Abgase gab es Pferdeäpfel unterwegs." - Heute ist man mit modernen Transportern unterwegs. Markus Becker führt in der fünften Generation das Traditionshandwerk weiter.

Sie haben auch ein altes Foto-Schätzchen, das Sie gerne als "Fundstück" veröffentlich sähen? Kein Problem. Schicken Sie einfach einen guten Scan (Querformat) an redaktion@borbeck.de

Schreiben ein paar Stichworte dazu und wir kümmern uns um den Rest.

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 2 und 7?